WWW.WIR-MESSEN.DE

Januar 2006. Schneemassen verhindern den Erfolg.

Das Projekt: 14 “8000er” an zwei Tagen

Januar 2006:

Bei einer Skitour, in deren Rahmen alle vierzehn 8000er des Osterzgebirges erklommen werden sollten, ergaben sich durch die Schneemassen unerwartete Probleme. Die Stempelsäulen, welche die einzelnen Gipfel markieren, waren einfach nicht zu finden.

Daraus entstand das Projekt, die Standorte beim nächsten mal genau zu vermessen.

 

Am 1. und 2. Oktober des gleichen Jahres erwanderten wir endlich die vierzehn Gipfel im Rahmen einer zweitägigen Tour.
Dabei wurden die Standorte vom Vermessungsingenieur Sven Thanert mit Hilfe des an der Plauener Spitze bereits erfolgreich eingesetzten GPS Systems bestimmt.

Als Ergebnis werden hier die Koordinaten der Punkte als Dateidownload zur freien Verfügung gestellt. Natürlich erfolgt die Verwendung der Daten auf eigenes Risiko des Nutzers.

Bitte nicht wundern. Die Wanderkarte zur Tour enthält einige kleine Fehler. Die Säulen standen 2006 tatsächlich an den angegebenen Stellen.

Download:
KML-Datei                GPX-Datei                   ASCII-Datei

1.10.2006 Sven Thanert beim Vermessen einer  der Stempelsäulen